standmixer-mit-kochfunktion-test

Standmixer mit Kochfunktion – Mixen und Kochen einfach gemacht

Küchenmaschinen und Mixer mit Kochfunktion sind praktische Helfer bei der alltäglichen Küchenarbeit. Dabei gibt es sehr viele unterschiedliche Varianten und Bauweisen. Neben den Modellen mit Kochplatte gibt es auch die Art von Mixer, die mittels Reibungshitze arbeiten. Ebenfalls gibt es Kombinationsmodelle mit integriertem Entsafter oder Dampfgarer, sodass verschiedenste Aufgaben in einem Schritt bewältigt werden können.

Wichtig ist es in Erfahrung zu bringen, welche Funktionen notwendig sind und zu entscheiden, für welchen Zweck das Gerät angeschafft wird. Soll der Mixer vorrangig zerkleinern oder pürieren? Solche und andere Fragen sollten geklärt werden. Mittels der Kochfunktion lassen sich so auch Suppen oder Marmeladen kochen, ohne zusätzlich einen Topf verwenden zu müssen.

Standmixer mit Kochfunktion – Kochen und Mixen mit einem Gerät

Rosenstein & Söhne Profi-Standmixer mit Wärme-Funktion

Der Mixer mit Kochfunktion von Rosenstein & Söhne ist mit einem 1,75 l Behälter ausgestattet und bietet alle Funktionen, die ein derartiger Standmixer erfüllen sollte. Zusätzlich ist er hochwertig verarbeitet und kommt mit einem 1500 Watt starken Motor daher. Er bietet 6 verschiedene Programme für Brei, Suppen und mehr. Auch an eine Pulse Funktion wurde gedacht. Viele Kunden bezeichnen dieses Modell als ein hochwertiges Gerät in Gastro-Qualität.

Das praktische LCD-Display zeigt die Geschwindigkeiten an. Der gummierte Drehverschluss lässt sich einfach bedienen, ein guter Stand ist ebenfalls sichergestellt. Mit bis zu 26.000 U/Min arbeitet der Rosenstein & Söhne Mixer. Die Wärmefunktion ermöglicht es zahlreiche Speisen direkt im Standmixer zu erhitzen.

AICOOK Mixer mit Kochfunktion

Auch der Standmixer von AICOOK ist mit einer Kochfunktion ausgestattet. Ebenfalls wird hier auf einen 1.75 Liter Behälter gesetzt, der aus Glas besteht. Hier wurde ein intelligentes Heizelement integriert, um die Heizfunktion zu gewährleisten. Die Rührleistung des Motors liegt nur minimal unter der des Modells von Rosenstein & Söhne. 1400 Watt Leistung sind hier gegeben. Ein großer Vorteil ist das energiesparende Arbeiten dieses Mixers mit Energieklasse A+++. Die Heizleistung beträgt 800 Watt. Auch an eine Pulsfunktion und Selbstreinigungsfunktion wurde gedacht. 8 Voreinstellungsprogramme und insgesamt 7 Geschwindigkeitsstufen lassen sich einstellen.

Das Modell ist preislich etwas günstiger – Abstriche müssen teils in der Langlebigkeit gemacht werden. Diese Annahme ergibt sich aus einem Blick auf diverse Erfahrungsberichte von bisherigen Kunden. In seltenen Fällen soll es hier bereits nach wenigen Anwendungen zu Defekten gekommen sein. Aufgrund der Herstellergarantie lassen sich diese Probleme oftmals jedoch schnell lösen. Das Mixergebnis bei diesem leistungsstarken Gerät überzeugt.

Vitamix TNC 5200 Blender

Der Vitamix TNC 5200 Blender mit Kochfunktion arbeitet mittels Reibungshitze, sodass hier auch Suppen direkt im Mixer zubereitet werden können. Durch die hohe Rotationsgeschwindigkeit lassen sich problemlos auch Eis-Rezepte umsetzen oder Smoothies zaubern. Die maximale Kapazität des Behälters beläuft sich auf 2 Liter. Eine stufenlose Geschwindigkeitsregulierung macht die Bedienung einfach.

Durch Betätigung des Kippschalters nach oben, lässt sich eine Turbo-Funktion einschalten. Auch wurde ein Schutz vor Überhitzung integriert. Auch dieser Mixer überzeugt nicht nur durch seine einfache Kochfunktion, sondern auch durch seine Mixleistung. Diese ist mit 1200 Watt allerdings geringer als bei den anderen Modellen im Vergleich.

Welche Eigenschaften muss der beste Mixer mit Kochfunktion haben?

mixer-suppe-mit-kochfunktionVor dem Kauf ist insbesondere auf eine hochwertige Verarbeitung aller Teile zu achten. Besteht der Standmixer mit Kochfunktion aus vielen Kunststoffteilen – insbesondere, was den Behälter und Griffe betrifft, so leidet erfahrungsgemäß oftmals die Langlebigkeit. Abbrechende Griffe oder andere Elemente können ärgerlich sein. Ebenso sollte der Mixer über einen stabilen Stand verfügen. Neben diesen Materialeigenschaften ist jedoch auch die Leistung entscheidend.

Hat der Motor des Geräts mindestens 1000 Watt Leistung, so lassen sich auch schwerere Aufgaben zu Ihrer Zufriedenheit erledigen. Je mehr Leistung, desto mehr Kraft hat der Mixer. Dies ist beispielsweise auch dann relevant, wenn Babynahrung, Sojamilch oder sogar Teige zubereitet werden möchten. Neben der Leistung ist sicherlich auch die Drehgeschwindigkeit ein wichtiger Faktor, der zumeist mit U/min angegeben wird.

Insgesamt sollte der Funktionsumfang und damit auch alle Programme und Geschwindigkeitsstufen den eigenen Anforderungen entsprechen. Gerade dann, wenn der Standmixer jedoch über eine Heiz- oder Wärmefunktion verfügen soll, ist auch die Heizleistung ein wichtiges Kriterium. Diese lässt sich nur in seltenen Fällen mit der Leistung eines Kochtopfs vergleichen. Andernfalls müssen teure Küchenmaschinen mit Kochfunktion wie Thermomix, Ambiano oder Krups her.

Aldi und Lidl Modelle im Test

Im Mixer mit Kochfunktion Test diverser Magazine werden immer wieder auch die hauseigenen Modelle von Lidl oder Aldi aufgeführt. Allerdings handelt es sich bei diesen Geräten nicht um Standmixer, sondern um multifunktionale Küchenmaschinen.

  • Diese können längst mit dem teuren Thermomix Vorbild mithalten.
  • Preislich gesehen lassen sich hier einige hundert Euro sparen.
  • Im Funktionsumfang müssen jedoch nur wenige Abstriche gemacht werden.
  • Die größten Nachteile liegen sicherlich in der Langlebigkeit sowie der geringeren Leistung.
  • Ebenfalls ist die Reinigung in vielen Fällen umständlicher.

Verfügt das Gerät über Elektrokontakte, so lässt sich das Behältnis nicht in Wasser eintauchen. Dies kann bei Standmixern mit Kochfunktion, aber auch entsprechenden Küchenmaschinen ein Nachteil sein, auf den man häufig trifft. Wenn sich der Mixer in seine Einzelteile zerlegen lässt und im Idealfall zusätzlich ein Reinigungsvorgang mit Wasser und Spülmittel möglich ist, so ersparen Sie sich einiges an Zeit und Arbeit.

Auf die Vielseitigkeit kommt es an

Gerade bei multifunktionalen Küchenmaschinen ist die vielseitige Einsetzbarkeit ein wichtiges Kaufkriterium. Bei einem Mixer, der mit einer Kochfunktion ausgestattet ist, liegt diese Funktion jedoch häufig im Mittelpunkt. Zumindest sollte diese Funktion im Mittelpunkt stehen, da sie als Nebenfunktion häufig weniger Leistung bringt.

Praktisch ist jedoch bei einem solchen Gerät, dass er nicht nur Häckseln, zerkleinern und pürieren kann, sondern lassen sich auch Smoothies und gecrushte Eiswürfel herstellen. Suppen und Eintöpfe lassen sich praktischerweise ohne zusätzlichen Topf oder Multikocher direkt im Gerät zubereiten. Zu unterscheiden ist außerdem zwischen einem manuellen und einem automatischen Heißbetrieb.

Porgramme und Betriebsart beim Standmixer mit Kochfunktion

Manuell: Möchten die Geschwindigkeit und Temperaturen manuell eingestellt werden, so sollte auf diese Funktionalität geachtet werden. Dadurch bleibt sichergestellt, dass beim Mixen und Kochen eine nötige Flexibilität gegeben ist. Der Standmixer mit Koch-Funktion ist zumeist mit einem manuellem Heißbetrieb ausgestattet.

Automatisch: Automatische Kochprogramme sind eine gute Sache, da diese sich dazu nutzen lassen, um beispielsweise Kompott oder Marmelade herzustellen. Dadurch heizt das Gerät auf die jeweils benötigte Temperatur und püriert ebenfalls auf die nötige Konsistenz. Die Funktionen sind zumeist bei Geräten höherer Preisklasse gegeben.

Ebenfalls von der Redaktion empfohlen:


Fazit

Wer mit einem ordentlichen Mixleistung und Standard-Heizfunktionen zufrieden ist, der kann mit einem Kochfunktions-Mixer oder Blender gute Ergebnisse erzielen. Für komplexere Gerichte und mehr Leistung sowie zusätzliche Funktionen (W-Lan, Zeitschaltuhr etc) sollte jedoch ein Gerät der nächst höheren Preisklasse in der Kategorie Küchenmaschinen bezogen werden.