Slow Juicer

Slow Juicer

Auf der Grundlage aller wissenschaftlichen Erkenntnisse ist unsere Ernährung ein wichtiger Baustein unserer Gesundheit. Nur wer sich gesund ernährt, der ist leistungsfähig und wird zudem seltener krank.

Zu einer gesunden Ernährung gehören neben einer ausreichenden Menge an Flüssigkeit vor allem pflanzliche Produkte. Gemüse, Obst und in geringeren Mengen auch Getreide sollten die Basis unserer Ernährung darstellen. Hierbei gilt, dass frische Produkte am besten sind. In diesem Artikel zeigen wir, welche Vorteile ein Slow Juicer bei der Gewinnung frischer Säfte hat.

Was ist ein Slow Juicer?

Bei einem Slow Juicer handelt es sich um ein Gerät, mit dessen Hilfe Saft aus verschiedenen Pflanzen gewonnen wird. Die beiden englischen Wörter „slow“ und „juicer“ stehen hier Pate für die Funktion des Gerätes. Slow bedeutet wörtlich übersetzt „langsam“ und Juicer bedeutet „Entsafter“. Und genau dies tut das Gerät auch: Es entsaftet verschiedene Pflanzen, wie Gemüse, Obst, Kräuter oder Gräser.

Wie funktioniert der Slow Juicer?

Die zu entsaftenden Produkte müssen zunächst verkleinert und entsteint werden, bevor sie oben – durch einen Trichter – in das Gerät gegeben werden.

Im Inneren des Slow Juicer befinden sich zwei oder mehrere Pressschnecken, die die Pflanzen langsam zu einem Brei zermahlen. Langsam ist hier tatsächlich das Stichwort. Die Pressschnecken arbeiten, im Gegensatz zu anderen Entsaftern, die teilweise mit bis zu 15.000 Umdrehungen/min zu Werke gehen, mit einer niedrigen Geschwindigkeit von unter 100 Umdrehungen/min.

Durch diesen Vorgang werden die Zellen geöffnet und die Flüssigkeit, die sich im Inneren der Zelle befindet, herausgedrückt. Dieser Brei wird dabei durch ein Sieb gedrückt, welches Saft und Pflanzenrückstände voneinander trennt. Der Saft wird dann im sogenannten Saftbehälter aufgefangen, der Trester (so heißen die Pflanzenrückstände) wird in einem anderen Behälter gesammelt, um später entsorgt zu werden.

Die Vorteile des Slow Juicers

  • Die Säfte sind sehr fein und von satter Farbe.
  • Da die Pressschnecken sehr langsam mahlen, entsteht keine Hitzeeinwirkung durch Reibung. Dadurch bleiben die Enzyme und sekundären Pflanzenstoffe in einwandfreiem Zustand, da sie nicht oxidieren.
  • Der Slow Juicer entsaftet praktisch jedes Obst und Gemüse.
  • Durch geringe Drehzahlen ist das Gerät sehr leise.

Nachteile des Slow Juicers

  • Der Slow Juicer benötigt zum Pressen deutlich mehr Zeit als z.B. Zentrifugalentsafter. Die Geräte sind daher nicht für große Mengen geeignet.
  • Gute und hochwertige Geräte sind recht teuer.

Slow Juicer mit Edelstahlgehäuse

Wer einen Slow Juicer kauft, der will diesen mit hoher Wahrscheinlichkeit auch täglich benutzen. Aufgrund dessen empfiehlt es sich, Geräte von guter Qualität und langer Haltbarkeit anzuschaffen. Edelstahl als Material für das Außengehäuse sollte hierbei im Vordergrund stehen, auch wenn die Anschaffung in der Regel etwas teurer ist.

Die Vorteile von hochwertigem Edelstahl liegen allerdings auf der Hand: Edelstahl ist stabil, wird nicht spröde, wie es Kunststoff nach einigen Jahren tut und lässt sich besonders gut reinigen. Keime und Bakterien haben auf Edelstahl kaum die Möglichkeit, zu überleben und sich zu vermehren. Zudem schaut Edelstahl, vor allem gebürsteter oder mattierter Edelstahl, einfach gut aus. Schließlich steht der Entsafter normalerweise sichtbar in der Küche, da er täglich genutzt wird.

Sage Appliances Nutri Slow Juicer mit gebürsteten Edelstahl

Der hochwertige Slow Juicer von Sage verfügt über ein patentiertes Entsaftungssystem mit Schneidklingen aus Titanium. Sein 850 Watt Motor ist in der Lage, selbst hartes Obst und Gemüse zügig zu verarbeiten. Die große Einfüllöffnung ermöglicht das Zuführen größerer Stücke, sodass die Vorarbeiten geringer ausfallen.

Zwei Geschwindigkeitsstufen, eine für festeres Obst und härteres Gemüse mit hoher Geschwindigkeit und eine niedrige Geschwindigkeit für Weichobst im Blattgemüse sorgen dafür, dass die Nährstoffe vollständig im Saft ankommen. Ein Frischhaltekrug und die Tatsache, dass viele Teile problemlos in der Spülmaschine gereinigt werden können, sind weitere Pluspunkte dieses Slow Juicers.

Gastroback 40145 Slow Juicer – der besonders leise Helfer in der Küche

Der Gastroback Juicer ist nicht nur der Freund von Morgenmuffeln, die auf Lärm allergisch reagieren. Trotz einer starken Leistung von 150 Watt und einer mit einem Edelstahlkern verstärkten Pressschnecke ist das Gerät besonders leise.

Nicht nur deshalb hat er im Testmagazin „Haus & Garten Test“ der Ausgabe 04/2020 die Note sehr gut (1,3) erhalten. Das geniale und moderne Design ist besonders platzsparend und eignet sich daher auch für kleine Küchen. Auch hier sind die Anbauteile spülmaschinenfest, was die tägliche Reinigung erheblich vereinfacht.

Wichtige Pflegetipps für den Entsafter

Wie bei allen anderen Küchengeräten auch, muss der Slow Juicer nach dem Entsaften gründlich gereinigt werden. Denn durch den Vorgang des Pressens und Mahlens entsteht ein Pflanzenbrei, der schnell schimmelt und auf dem sich viele Keime bilden können. Insbesondere im Sommer passiert dies oft schneller, als manch einer denkt. Es gilt daher, dass man die Reinigung nicht aufschieben sollte.

Gehen Sie zum Reinigen am besten wie folgt vor:

  1. Spülen Sie das Gerät mit klarem Wasser durch
  2. Alle spülmaschinenfesten Teile werden sofort in die Maschine gegeben
  3. Mit einer kleinen Bürste (Tipp: eine Zahnbürste tut es auch) werden alle schwer zugänglichen Teile gereinigt.
  4. Alle Teile zur Vermeidung einer Keimbildung sofort mit einem Handtuch trocknen. Das Gerät erst vollständig trocken wieder zusammenbauen.

Fazit

Slow Juicer sind für gesundheitsbewusste und trendige Menschen gedacht. Die Qualität eines Safts ist aufgrund des langsamen Pressvorgangs optimal. Sekundäre Pflanzenstoffe bleiben erhalten. Aufgrund des recht hohen Preises und der Tatsache, dass der Pressvorgang sehr langsam ist, ist ein Slow Juicer allerdings nicht für alle Haushalte gleichermaßen geeignet.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.